Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Amazon verkauft mehr E-Books als Taschenbücher
#1
Die vor kurzem veröffentlichten Quartalszahlen von Amazon zeigen deutlich, daŸ dort der Verkauf von klassischen Büchern inzwischen nur noch eine untergeordnete Rolle spielt. Im vierten Quartal letzten jahres hat Amazon in den USA erstmals mehr E-Books als gedruckte Taschenbücher verkauft. Schon im Sommer 2010 überholten die elektronischen Bücher die gebundenen Ausgaben. Aktuell beläuft sich das Verhältnis der verkauften Stückzahlen "E-Book - Hardcover" auf 3:1. Dieser Boom sorgt damit auch für eine groŸe Nachfrage nach dem Lesegerät "Kindle", daŸ nun zum meistverkauften Artikel bei Amazon wurde. Der Erfolg ist aber zum Teil mit Rabatten erkauft, so kostet die neue Version des Kindle 25 Prozent weniger als der Vorgänger. In Deutschland entwickelte sich dagegen der Verkauf von E-Books bislang wenig positiv. Das liegt zum einen am geringen Angebot und den vergleichsweise hohen Preisen durch die Buchpreisbindung. Auch müssen für elektronische Bücher in hierzulande 19 % statt der für gedruckte Bücher geltenden 7 % MwSt. abgeführt werden.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste