Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
G1 mit Netlock aber auch frei erhältlich
#1
Wie auch das iPhone wird das T-Mobile G1 mit Netzbindung ausgeliefert. So wird das G1 in den USA ausschlieŸlich im Netz von T-Mobile zu betreiben sein. Mit der Netzsperre wollen die Netzbetreiber dafür sorgen, dass die Käufer subventionierter Handys ihre Gebühren bei ihnen bezahlen.

Wobei angesichts eines Verkaufspreises von 399,- Dollar - ohne Vertragsbindung - der Unterschied zum 2-Jahresvertrag (179,- Dollar) allein schon über die Vertraglich zugesicherte Grundgebühr von 25 bzw. 35 Dollar monatlich abgedeckt sein wird.



Entgegen den Bemühungen von Apple, sein iPhone permanent gegen die Hacker zu sperren, sieht man dem "Problem" bei T-Mobil eher gelassen entgegen.

Das die Netzsperre früher oder später geknackt wird steht wohl auŸer Zweifel, so lange sich das ganze allerdings in einem angemessenen Rahmen bewegt, will man seitens T-Mobile dagegen nichts unternehmen.



Da es das G1 wie schon erwähnt auch ohne Vertragsbindung geben wird, stellt sich ohnehin die Frage welchen wirtschaftlichen Sinn das aufbohren machen sollte.

Bei geschätzten 60-70 Dollar monatlichen Vertragskosten ist der Unterschied zwischen 179,- Dollar für ein subventioniertes G1 Smartphone und 399,- Dollar für ein frei erhältliches G1 schnell aufgebraucht.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste